Ordnungswidrigkeiten

Eine Ordnungswidrigkeit wird zwar als nur „geringfügige Rechtsverletzung“ definiert, ihre Folgen sind für den Betroffenen aber oft von großer Bedeutung.

Wenn beispielsweise eine hohe Geldbuße droht oder gar ein Fahrverbot wird der Bußgeldbescheid schnell zu einer großen Belastung.

Nicht selten hält der Bußgeldbescheid einer gerichtlichen Überprüfung aber gar nicht stand, weil formelle oder tatsächliche Fehler vorliegen, die den Bescheid rechtswidrig werden lassen und die angedrohte Geldbuße oder das Fahrverbot nicht vollstreckt werden können.

Es empfiehlt sich daher immer, den Bußgeldbescheid von einem Fachanwalt überprüfen zu lassen.

Durch unseren versierten Blick und Kenntnis der häufig auftretenden Fehler, können wir Sie von den nachteiligen Folgen eines fehlerhaften Bußgeldbescheides bewahren.

Vereinbaren Sie unverzüglich einen Besprechungstermin mit unserer Kanzlei, bevor die Einspruchsfrist von 2 Wochen ab Zugang des Bescheides verstrichen ist.